Aug 13

„Jetzt gehst du schon das dritte Jahr zur Schule und kannst noch immer nicht weiter als bis zehn zählen.“, sorgt sich Fritzchens Vater. „Was soll nur aus dir werden?“ – „Ringrichter, Vati!“

Gefällt mir

0

geschrieben von admin

Aug 13

„Warum weinst Du, Fritzchen?“ – „Meine großen Brüder und Schwestern haben jetzt alle Ferien und ich nicht!“ heult der Kleine. „Warum hast du keine Ferien? Bist du nicht artig gewesen?“ – „Doch, aber ich komme erst im nächsten Jahr zur Schule!“

Gefällt mir

0

geschrieben von admin

Aug 13

Fritz ist bei seinen Großeltern. Die Großeltern gehen zum Einkaufen. Die Oma sagt: „Dass du mir ja nicht an den Schrank gehst.“ Der Opa sagt: „Geh mir nicht auf dem Dachboden.“
Als sie weg waren wollte Fritz was trinken. Er geht an den Schrank und es fallen ihm alle Tassen aus dem Schrank. Fritz geht auf dem Dachboden, er will Tassen runter holen. Fritz stürzt ein.
Er ruft die Nachbarin und sagt: „Meine Oma hat nicht alle Tassen im Schrank.
Und mein Opa hat einen Dachschaden.“

Gefällt mir

0

geschrieben von admin

Aug 13

Der Lehrer fragt Fritzchen: „Zu was gehört der Wal?“ Fritzchen: „Zu den Säugetieren.“ Lehrer: „Richtig. Und zu was die Forelle?“ Fritzchen: „Zu den Bratkartoffeln.“

Gefällt mir

0

geschrieben von admin

Aug 13

Mutter erklärt Fritz: „Eine Krankheit greift immer erst die schwächsten Stellen des Körpers an!“ „Aha,“ meint Fritz, „deshalb hat meine Schwester immer Kopfschmerzen!“

Gefällt mir

0

geschrieben von admin

Aug 13

Sagt die Lehrerin zu Fritz: „Zähl mal bis 10!“ – „1, 2, 3, 4, 5, 7, 8, 9, 10.“ – „Wo bleibt die 6?“
Sagt Fritz: „Ja, die steht in meinem Zeugnis.“

Gefällt mir

0

geschrieben von admin

Aug 13

Fritzchen steht auf einer Brücke und heult. Kommt ein Mann vorbei und fragt ihn warum er heult.
Sagt Fritzchen: „Ein paar böse Buben haben mein Schulbrot in den Fluss geworfen!“ Fragt ihn der Mann: „War das mit Absicht?“ Sagt Fritzchen: „Nein, mit Käse!“

Gefällt mir

0

geschrieben von admin

Aug 13

Lehrerin: „Denkt euch bis morgen ein Lied aus.“ Fritzchen zu Hause zum Vater:
„Ich brauch bis morgen ein Lied.“-„Tor!!! Tor!!!“ Da geht Fritzchen zur Mutti, wir brauchen bis morgen ein Lied.“-„Ein Marzipanschwein, ein Marzipanschwein.“
Da geht er zur Schwester: „Wir brauchen bis morgen ein Lied.“-„Geh doch, geh doch und komm nie wieder.“ Nun geht er zum Bruder.
„Wir brauchen bis morgen ein Lied. „Ich bin der Supermann, das geht dich gar nichts an!“ Die Lehrerin am nächsten Morgen: „Könnt ihr auch alle euer Lied?“-„Ja!!!“-„Fritzchen, trage uns doch mal dein Lied vor!“
Fritzchen: „Tor!!! Tor!!!“ Lehrerin: „Weißt du, wer vor dir steht?“ Fritzchen: „Ein Marzipanschwein, ein Marzipanschwein.“
Lehrerin: „Ich geh jetzt zum Direktor.“ Fritzchen: „Geh doch, geh doch und komm nie wieder.“ Direktor wütend: „Was denkst du dir eigentlich dabei?“
Fritzchen: „Ich bin der Supermann, das geht dich gar nichts an!“

Gefällt mir

0

geschrieben von admin

Aug 13

„Heute hat mein Vogel Benzin getrunken.“ erzählt Fritz seinem Freund.
„Plötzlich ist er abgestürzt.“-„Tod?“ fragt sein Freund. „Nein, Sprit ausgegangen.“ antwortet Fritz.

Gefällt mir

0

geschrieben von admin

Aug 13

Fritzchen sagt zu seinem Lehrer: „Ich kenne ein Wort, dass mit „A“ anfängt und mit „och“ aufhört.“ Der Lehrer: „Fritzchen, sowas sagt man nicht!“ Darauf Fritzchen: „Was haben Sie denn gegen Aschermittwoch?!“

Gefällt mir

0

geschrieben von admin

Seite 4 von 7« Erste...23456...Letzte »